Startseite Startseite Führerschein & Lehrmittel Führerschein & Lehrmittel Fahrschule & Team Fahrschule & Team Termine & Themen Termine & Themen Service Service Impressum Impressum AGB´s AGB´s Fahrschule Unger an der Petrikirche
Der Weg zum Führerschein
Sie haben sich entschlossen, die Fahrerlaubnis zu "machen", und haben aus diesem Grund die Webseite der Fahrschule Unger aufgesucht. Und wenn Sie jetzt zu den Menschen gehören, die überhaupt keine Ahnung haben, wie das genau abläuft, dann sind Sie in diesem Bereich genau richtig. Hier wollen wir Ihnen einmal Schritt für Schritt den Weg vom ersten Besuch in der Fahrschule bis zur bestandenen Fahrschulprüfung aufzeigen 1. Anmeldung zur Fahrschule, Behördengänge   Sollten Sie sich für eine Fahrschule entschieden haben, so folgt die Anmeldung. Bei uns können Sie das entweder Online mittels Formular erledigen, oder Sie kommen einfach in die Fahrschule und melden sich persönlich an (Geschäftszeiten: Mo & Mi 15-18 Uhr Di, Do & Fr 15-17 Uhr). Natürlich können Sie auch erst einmal probehalber am Theorieunterricht teilnehmen, falls Sie sich noch nicht ganz sicher sein sollten. Bei der Anmeldung, spätestens aber zur ersten Theoriestunde wird die Grundgebühr fällig. Dieser Betrag beinhaltet den gesamten Theorieunterricht. Falls Sie sich Montags oder Mittwochs anmelden, dann können Sie auch gleich nach der Anmeldung an Ihrer ersten Theoriestunde teilnehmen.   Um die Prüfungen ablegen zu können, muß von der Behörde ein sogenannter Prüfauftrag erstellt werden. Dieser Vorgang kann bis zu 3 Wochen dauern. Deshalb rechtzeitig den Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis beim zuständigen Ordnungsamt stellen. Sie benötigen bei Antragstellung folgende Unterlagen:   • Antragsformular (wird nach Anmeldung von Ihrer Fahrschule ausgehändigt) • Biometrisches Lichtbild (neueren Datums) • Sehtestbescheinigung (vom Augenartzt oder Optiker) • Nachweis über Unterrichtung in Sofortmaßnahmen am Unfallort, den Nachweis bekommen Sie   z.B. beim Deutschen Roten Kreutz oder bei der Sanitätsschule Tronomed.    Das Antragsformular muß zuerst vom Einwohnermeldeamt abgestempelt werden (gilt nicht mehr für Personen die im Besitz eines gültigen Personalausweises sind), alle anderen Kinderausweis oder Legimitation und 6,14 Euro Bearbeitungskosten nicht vergessen.) Den Lehrgang "Lebensrettende Sofortmaßnahmen", den Sehtest, sowie die Passfotos können Sie, sofern noch nicht vorhanden, ca. jeden 2. Samstag bei der Sanitätsschule tronomed (Freiberg, Roter Weg 21) bekommen. Die Kosten hierfür betragen:    Kurs: 29,99,- € • Sehtest: 6,43 € • 4 Fotos 5,- €   Sind alle Unterlagen vollständig, dann können Sie den Antrag beim Ordnungsamt Freiberg bzw. Döbeln (SG Fahrerlaubnisbehörde). Hierfür sind dann nochmals (Antrag mit Probezeit 43,40 Euro) bzw. (Antrag ohne Probezeit 42,60 Euro) oder (Antrag BF 17 Prüfbescheinigung 52,90) Bearbeitungskosten fällig. Wir empfehlen Ihnen, diesen Antrag so schnell wie möglich abzugeben, denn ohne die Unterlagen ist keine theoretische bzw. praktische Prüfung möglich 2. Theorie   Der theoretische Unterricht beginnt in der Regel zum nächsten Termin nach der Anmeldung zu Fahrschule. Dabei ist es jederzeit möglich, in den laufenden Kurs einzusteigen.   Die Anzahl der zu absolvierenden Theoriestunden richtet sich nach der Fahrzeugklasse:   • Klassen AM und B - 12 Stunden Grundwissen, 2 Stunden Zusatzwissen • Erweiterung auf Klasse B - 6 Stunden Grundwissen, 2 Stunden Zusatzwissen • Klassen A, A2 und A1 - 12 Stunden Grundwissen, 4 Stunden Zusatzwissen • Erweiterung auf Klasse A, A2 und A1 - 6 Stunden Grundwissen, 4 Stunden Zusammen   Zum Ende des Unterrichts bekommen Sie vom Fahrlehrer einen Termin zur theoretischen Prüfung mitgeteilt. Die Theorieprüfung findet immer in Freiberg OT Zug Am Rotvorwerk 14 bei der DEKRA statt. Hierfür sind insgesamt 65,83 Euro fällig (45,- Euro Vorstellungsgebühr der Fahrschule Unger und 22,49 Euro Prüfungskosten durch die Dekra). 3. Praxis Es ist problemlos möglich, mit der praktischen Ausbildung zu beginnen, auch wenn die Theorieprüfung noch nicht absolviert wurde. Wenn Sie noch nie gefahren sind, dann beginnt die praktische Ausbildung (im Gegensatz zu vielen anderen Fahrschulen) bei uns immer auf einem Übungsgelände ohne nennenswerten Verkehr. Erst wenn Sie das Fahrzeug einigermaßen beherrschen wird auf der Straße gefahren    Die Anzahl der nötigen Übungsstunden richtet sich ganz nach ihnen. Wenn Sie schon Fahrerfahrung haben, brauchen Sie weniger Stunden. Im Anschluß an die Übungsstunden folgen die Pflichtfahrten. Im Gegensatz zu den Übungsstunden ist hier die Anzahl (12 Stunden) vorgeschrieben. Ein Termin für die praktische Prüfung wird ihnen dann normalerweise im Anschluss an die abgeleisteten Pflichtstunden vorgeschlagen. Die Prüfung beginnt in der Regel beim Kaffee Kästner (Wasserberg). Sie treffen sich dort mit ihrem Fahrlehrer und einem DEKRA-Prüfer. Der Prüfer gibt dann die zu fahrende Route und die Fahrmanöver (Wenden, Einparken usw.) vor. Wenn Sie die Prüfung bestanden haben, können Sie ihren Fahrberechtigung gleich mitnehmen. Und nun Viel Erfolg !!!
© fahrschule-unger.de 2017